BMC Startseite ADAC Homepage
Der Club
Vorstand
News
Impressum
Links
Bilder
Aktivitäten
Fahrradturnier
Motorsport
Touristik
Archiv
Termine
Termine

Fahrradturniere


Jahresrückblick

2005


 

Der BMC war beim Fahrradtag am 05. Juni in Burgdorf auch vertreten

Um 11:00 Uhr trafen auch die letzten Clubmitglieder und Gäste des Burgdorfer Motorsport- Club im ADAC in Burgdorf hinter der Volksbank ein.Mit einem Geschicklichkeitsparcours für Fahrräder hatten wir uns beim Veranstalter angemeldet.Parcours aufbauen schön und gut - aber was macht der abgemeldete Fiesta mitten auf dem Platz wo unser Kreisel hingestellt werden sollte?Keiner wusste wem er gehörte und was damit geschehen sollte. Also wurde er kurzer Hand mit vereinten Kräften beiseite geschoben.Um 13:00 eröffnete Bürgermeister Baxmann diese Veranstaltung, die von mehreren Aktionen begleitet, rund ums Fahrrad ging,Unser Geschicklichkeitsaufbau wurde, wie wir dachten - nicht nur von Kindern angenommen. Nein - auch Eltern und andere Jugendliche versuchten sich darin, die Strecke möglichst fehlerfrei zu durchfahren.Der Eine oder Andere merkte spätestens jetzt, was die "Kiddis" hier leisten. An unserm neuen Club Laptop machte Dieter im Handumdrehen die Ergebnislisten und ermittelte die Sieger.Nach einer unfallfreien Veranstaltung bekamen die Teilnehmer um 17:00 Uhr bei der Siegerehrung ihre Preise überreicht.Fazit: eine ordentliche repräsentative Veranstaltung , leider regnete es aber an diesem Tag.Es wären sonst sicher noch mehr Teilnehmer erschienen.
Als die Helfer nach dem Abbau und Einpacken, noch eine Bratwurst etc. essen wollten, waren die Stände in der Stadt schon abgebaut.Zum Glück gab es noch für alle die noch anwesend waren, im nahe gelegenen Cafe' ein Stück Kuchen und einen wärmenden Kaffee oder Tee.So konnte "man" und "frau" sich noch über diese gelungene Veranstaltung unterhalten.

 


us der Zeitung

Fahrrad fahren um die Stadtmeisterschaft


15 von 160 gestarteten Fahrern bleiben ohne Fehlerpunkte: Die beste Zeit im Slalom erreicht Annkathrin Regul


Burgdorf
. An den Schulen in und um Burgdorf wurden Fahrradturniere vom Burgdorfer Motorsport-Club im ADAC angeboten und von vielen Kindern auch angenommen. Die Sieger und Platzierten wurden zum Stadtmeister-Fahrrad- Turnier eingeladen.
160 Kinder kamen bei hervorragendem Wetter ihren mit Begleitern zum Schulhof in die Südstadt. Pünktlich um 9.30 Uhr wurde der erste Teilnehmer auf den Parcours geschickt. Die Geschicklichkeit der Kinder wurde an verschiedenen Aufgaben gefordert. So war unter anderem eine durch Holzklötze aufgebaute Acht zu durchfahren ohne ein Klötzchen umzuwerfen, ein Spurbrett, von dem die Reifen nicht abrutschen durften , das Gleiche galt beim Schrägbrett. Es musste in der bestmöglichen Zeit ein Slalom durchfahren und in der Bremszone in einem markierten Bereich das Fahrrad zum Stehen gebracht werden. Wer sich jetzt noch die Zahl, die beim Spurwechsel zu lesen war, gemerkt hatte, war klar im Vorteil. Es gab für jeden Fehler an den zehn verschiedenen Aufgaben Minuspunkte. Die Ergebnisse wurden sofort in den clubeigenen Laptop eingegeben und konnten sofort ausgehängt werden.
15 Fahrer von den 160 gestarteten sind ohne Fehlerpunkte durch den Kurs gekommen. Die schnellste Zeit im Slalom hatte Annkathrin Regul. Die Siegerehrung, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gab, konnte unmittelbar nach dem letzten Teilnehmer durchgeführt werden. Verkehrsreferentin Linda Hollmann und ihr Team bedankte sich bei den Teilnehmern und ganz besonders bei den Helfern, die auch in diesem Jahr wieder viel Freizeit oder Urlaub investiert hatten. Hingewiesen sei noch auf das Fahrrad-Regionalturnier, das am 10. September in der großen Sporthalle stattfinden wird.
Und hier die Besten in den einzelnen Gruppen. Gruppe I, Mädchen: 1. Silja Straßner, 2. Mona Höppko, 3. Anna Wildhagen; Gruppe I, Jungen: 1. Timm Thies, 2. Henrik Aaron, 3. Timon Oliver; Gruppe II, Mädchen: 1. Hanna Dehning, 2. Lena Schewe, 3. Greta Meyer; Gruppe II, Jungen: 1. Nico Nachtwey, 2. Maximilian Westfeld, 3. Felix Möller; Gruppe III, Mädchen: 1. Annkathrin Regul, 2. Meike Moeller, 3. Janine Holert; Gruppe III, Jungen: 1. Nils Grundstedt, 2. Pierre Christiansen, 3. Kevin Krause.

 


aus der Zeitung

In sechs Sekunden um die Slalomstangen

Burgdorfer Motorsport-Club im ADAC veranstaltet Jugend-Fahrradturnier in der Sporthalle am Berliner Ring


Burgdorf. Morgens in aller Frühe kamen am vorigen Sonnabend die Organisatoren und Helfer des Burgdorfer Motorsport-Clubs (MC) im ADAC in die große Sporthalle am Berliner Ring, um die letzten Vorbereitungen für das Jugendfahrrad-Regionalturnier zu treffen.
116 Kinder, unter anderem aus Burgdorf, Lehrte, Rinteln und Bückeburg, waren eingeladen, ihre Geschicklichkeit, Koordination und Schnelligkeit auf dem Fahrrad zu testen. Davon erschienen 79 junge Radler, um sich für das Landesturnier zu qualifizieren. In den einzelnen Gruppen wurden spannende Rennen gegen die Zeit ausgefahren. In den Gruppen Jungen I und III sowie bei den Mädchen I und III konnten sich die Turnierfahrer die für den Burgdorfer MC starteten, generell vor den anderen Vereinen und Schulen behaupten. In der Gruppe Jungen II konnte leider kein MC-Fahrer auf die ersten drei Plätze gelangen. In der Gruppe Mädchen II sprangen jedoch noch ein zweiter und ein dritter Platz heraus.
Die absolut beste Slalomzeit fuhr Pierre Christiansen. Bei 6,89 Sekunden blieb für ihn die durch Lichtschranke ermittelte Zeit stehen. Bei den Mädchen der Gruppe III trennten die Erst- und Zweitplatzierte gerade einmal zwei Hundertstel. Insgesamt meisterten nur zwölf Teilnehmer den Parcours ohne Fehler. Neun von ihnen waren für den Burgdorfer Motorsport-Club gestartet.

Die Sieger und Platzierten der ersten Gruppe

Die Sieger und Platzierten der zweiten Gruppe

Die Sieger und Platzierten der dritten Gruppe:

 


aus der Zeitung

Luis radelt wie ein Meister
Siebtbester im Bundeswettbewerb

Von Nadine Döring
Arpke. Daumendrücken für Luis. Der Neunjährige tritt in die Pedale. Mutti Sabine, Papa Pierre und die zwölfjährige Schwester Annina fiebern auf der Tribüne mit. Schrägbrett, Slalom, die Acht -- auf der 200 Meter langen Hindernisstrecke ist Geschicklichkeit gefragt. Luis kennt die Schikanen. Er hat sie viele Male auf dem Fahrrad passiert, erst beim Schulausscheid, dann auf Regional- und später auf Landesebene. Dazu kommen die Trainingsstunden. Und nun tritt er beim Bundesentscheid des Wettbewerbs "Fahrrad-Champion 2005" an, der vom ADAC und der Deutschen Post ausgerichtet wird.
Doch diesmal schafft der kleine Starter aus Arpke es nicht fehlerfrei. "Bei der Acht bin ich mit der Gangschaltung am Hinterrad an die Markierungsklötzchen gestoßen", erzählt er. Dafür gab es Punktabzug.
Trotzdem hat es für Luis zu Platz sieben gereicht. Mutter Sabine ist begeistert, der Neunjährige dagegen nimmt es recht gelassen. "Ja, das ist eigentlich ganz gut", sagt er. Dabei gehört Luis jetzt zu den Allerbesten der 340 000 Kinder zwischen acht und 15 Jahren, die an dem bundesweiten Wettbewerb teilgenommen haben. Und dann ist der kleine Radfahrer doch ein bisschen stolz, als er die vielen Medaillen zeigen kann, die er auf zwei Rädern schon eingeheimst hat. Allein in diesem Jahr sind es fünf Auszeichnungen.
Bereits 2004 hat sich der Arpker weit nach oben gestrampelt. Im vorigen Jahr erreichte er Platz sechs im Landesausscheid der Fahrrad-Champions. "Er ist regelrecht fahrradbegeistert", sagt Sabine Ristau über ihren Sohn. Schon als Dreijähriger habe Luis sicher auf seinem ersten Fahrrad gesessen.
Inzwischen radelt Luis morgens auf seinem 24-er Mountainbike zur Grundschule in Arpke. "Dort mag ich Sport am liebsten", sagt der Viertklässler. Und auch nach dem Unterricht tritt der aufgeweckte Junge fest in die Pedale. Mit seinen Freunden tobt er sich auf einer kleinen BMX-Strecke aus. "Fahrrad fahren macht mir einfach Spaß", sagt Luis. Deshalb will er auch beim "Fahrrad-Champion 2006" wieder antreten. Nur so, aus Spaß.


aus dem "BMC aktuell 2005 / 3

Was geschah im Bereich Verkehr seit dem letzten Rückblick?
Wer sich das seit dem letzten >BMC Aktuell< gefragt hat, dem soll hier geholfen werden:

Am 10. September 2005 fand das Regionalturnier in der Sporthalle des Gymnasiums Burgdorf statt. Am Start waren insgesamt 79 Teilnehmer, 26 Starter traten für den BMC an. Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Gruppe Jungen -I-:
Luis Ristau (1.), Tim Thies (4.) und Lennart Liefke (9.)

Gruppe Mädchen -I-:
Frauke Behrens (1.), Mona Höppke (2.), Silja Straßner (6.) und Anna Wildhagen (8.)

Gruppe Jungen -II-:
Nico Nachtwey (5.), Hendrik Meyer (10.), Maximilian Westfeld (15.) und Malte Moeller (20.)

Gruppe Mädchen -II-:
Viktoria Heckel (2.), Lena Schewe (3.), Greta Meyer (4.), Hanna Dehning (6.) und Shanice-Dominique Wruck (17.)

Gruppe Jungen -III-:
Pierre Christiansen (1.), Patrick Bortz (2.), Michael Surburg (3.), Nils Grundstedt (4.) und Kevin Krause (7.)

Gruppe Mädchen -III-:
Annkatrin Regul (1.), Jasmin Henschel (2.), Meike Moeller (3.) und Janine Holert (6.)

Am 08. Oktober 2005 hat das diesjährige Landesturnier in der Sporthalle der Landesbereitschaftspolizei Hannover stattgefunden. Hierbei qualifizierten sich 2 "unserer" Starter, Luis Ristau und Jasmin Henschel, für das Bundesturnier am 12. November in Freiburg.
Dort platzierten sie sich in den TOP-TEN!

Die diesjährige Verkehrsreferenten-Tagung des ADAC NSA fand zum ersten Mal in einem Museum statt. Wir trafen uns am 02. November um 10.00 Uhr im Erdölmuseum in Wietze. Trotz des anfangs nebeligen Wetters fand die Führung durch die Ausstellungen im Trockenen statt.
Anschließend wurden wir über die derzeit laufenden Projekte des ADAC informiert und frei nach dem Werbemotto des Clubs:
"Wer sind denn DIE?"
wurde uns der neue Vorsitzende für den Bereich Verkehr, Johann Michael Borchers, und seine Mitarbeiter vorgestellt.

Mein Dank geht auch in diesem Jahr wieder an Hans-Georg Moldenhauer für den beim November-Clubabend durchgeführten Wintercheck in der Werkstatt des Autohauses Haacke.

Nun genug mit dem Rückblick!

Ich wünsche allen Mitgliedern und besonders meinen fleißigen Helfern von den Fahrradturnieren eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten und unfallfreien Rutsch ins neue Jahr!

Eure Linda



 

 

 

a